Liebe im Schatten des Regenbogen

Frauen schwuler Väter sind Frauen cooler Väter

Tolerantes Deutschland!

Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff („Duldung“) hinausgeht. (Wikipedia)

In den vergangenen Wochen haben wir uns häufig Gedanken darüber gemacht, wie unser Umfeld auf die Neuigkeiten in unserem Leben reagieren wird. Was sagt die Familie, wie reagieren Freunde, Nachbarn, das Dorf!?

Ist Deutschland wirklich so tolerant, wie es sich immer gibt?

Bereits bei der Suche nach einem Therapeuten stießen wir auf die ersten intoleranten Menschen in diesem Land. So wurde tatsächlich von einem Therapeuten (von dem man doch Professionalität erwarten können sollte) mitgeteilt, dass er für solche Männer kein Verständnis und auch keine Termine habe. Bleibt zu hoffen, dass dies eine Ausnahme ist.

Ich selbst habe diese Woche ein Gespräch mit meinem Arzt über die Familiensituation geführt. Seine Aussage zum Thema tolerantes Deutschland hat mich nachdenklich gemacht und mir einige Bedenken genommen. Seine Aussage war: „Seien Sie froh, dass wir in so einem toleranten Land leben!“ Meine erste Reaktion auf diese Aussage war sehr kritisch! Wir leben auf dem Land!
Er muss es wohl an meinem Gesicht gesehen haben, denn er sagte weiter: „In Deutschland wird es ihnen sicherlich passieren, dass man hinter ihrem Rücken über sie spricht! Dennoch wird man ihnen einen guten Tag wünschen!“
Mit dieser Aussage hat er wohl recht. In anderen Ländern wäre ein Coming-Out wohl undenkbar gewesen. Dort hätte man vermutlich mit schlimmen bis lebensbedrohlichen Folgen rechnen müssen…!

Meiner Meinung nach sind uns bisher auf unserem Weg vorwiegend tolerante Menschen begegnet.

Inzwischen schlägt der Kreis der Menschen, die von der Homosexualität meines Mannes erfahren immer weitere Bahnen. Trotzdem ist uns bisher kaum Intoleranz begegnet. Wir hatten Angst, dass sich Familienmitglieder, Verwandte und Freunde von uns abwenden. Es gab bei jedem Outing im Vorfeld Spekulationen, wie wird das Gegenüber reagieren? Und wir wurden immer wieder positiv überrascht. Bisher hat es keinen Menschen gegeben, der sich nicht verständnisvoll und offen gezeigt hat. Natürlich gab es auch kritische Stimmen, aber Kritik ist keine Intoleranz!

Zu diesem Zeitpunkt ist es wohl noch zu früh, über die Toleranz in Deutschland zu urteilen, da noch sehr wenige Leute unsere Geschichte kennen. Aber ich habe das tiefe Vertrauen, dass wir unser Leben ohne Probleme weiterleben können. Und ich bin mir sicher, dass uns weit mehr Toleranz als Intoleranz begegnen wird.

…das Leute über mich reden interessiert mich nicht! Es gibt sicherlich Menschen, die uns und unser Leben, unser Verhalten unsere Einstellung kritisch sehen. Aber ich kann darüber stehen. Jeder Mensch sollte erst einmal vor seiner eigenen Haustür kehren, bevor er über andere urteilt.

Über Toleranz sollte man nicht reden, man sollte sie leben!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde am 13. Februar 2015 von veröffentlicht.
%d Bloggern gefällt das: