Liebe im Schatten des Regenbogen

Frauen schwuler Väter sind Frauen cooler Väter

Starke Fassade – weicher Kern!?

Menschen die mich gut kennen sagen momentan häufig zu mir:

Stell mal die starke Frau zur Seite und sag uns wie du dich wirklich fühlst!

Kann ich das eigentlich selbst sagen, wie ich mich wirklich fühle?
Und ist die starke Frau wirklich Fassade?

Natürlich baut man sich in Krisensituationen immer einen Kokon, eine Schutzmauer, um Einflüsse von außen nicht an sich heranzulassen. Aber ich habe nicht das Gefühl, mir selbst etwas vorzumachen. Zum ersten Mal im meinem Leben habe ich das Gefühl meine innere Wölfin zu entdecken; das Gefühl 100 prozentig für eine Sache kämpfen und einstehen zu können. Es gab häufig und immer wieder Lebenssituationen, in denen ich überfordert und mit mir selbst unzufrieden war. Aber gerade das ist derzeit nicht der Fall. Ich habe ganz klar vor Augen, wofür ich einstehen und kämpfen möchte.

Klar gibt es auch Augenblicke, in denen es mir schlecht geht! Warum?

  • Ich habe Angst, dass meinen Mann irgendwann der Mut verlässt!
  • Ich habe Angst, dass meine Kinder in der Schule und im Kindergarten gehänselt oder gemobbt werden!
  • Ich habe Angst, dass das gute Verhältnis zwischen meinem Mann und  mir irgendwann an seine Grenzen stoßen könnte!
  • Und natürlich stelle ich mir immer wieder die Frage: Wie werde ich mein Leben meistern?

Aber die meisten dieser Ängste und Sorgen sind nicht neu! Sie kommen nur durch das Coming Out meines Mannes stärker zum Vorschein. So macht sich wohl jede Mutter Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder; fragt sich jeder Mensch, ob er im Leben den richtigen Weg geht.

Natürlich habe ich gerade in der momentanen Situation, auch manchmal Angst und Zweifel, ob der Weg den ich gehe der richtige ist. Aber diese Frage kann mir nur die Zeit beantworten. Ich höre auf mein Bauchgefühl! Sollte ich tatsächlich Fehler machen, dann muss dies wohl so sein, damit ich für die Zukunft daraus lernen kann.

Ich habe das tiefe Urvertrauen, dass im Leben alles einen höheren Sinn hat.

Jede Erfahrung der Vergangenheit, jede Beziehung, jede berufliche oder private Veränderung hat zu einem späteren Zeitpunkt einen tieferen Sinn bekommen, egal ob es positive oder  negative Ereignisse waren. Wie nennt man das? Ich glaube das ist das, was man Schicksal nennt. Für mich hat sich das Schicksal wie ein roter Faden durch mein Leben gezogen. Ein roter Faden, der auf negative Erlebnisse auch immer tolle positive Erlebnisse folgen lassen hat. Sollte ich also tatsächlich an einem Tiefpunkt meines Lebens stehen, dann wird wohl auch etwas tolles Neues darauf folgen!

Was mir natürlich auch immer wieder Kraft gibt und Mut macht sind die Kommentare und Emails die ich auf und über diesen Blog erhalte. Darum ein dickes Dankeschön an alle, die mir auf offene und ehrliche Art und Weise Feedback geben, zu dem was ich hier schreibe.

DANKE

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde am 23. Februar 2015 von veröffentlicht.
%d Bloggern gefällt das: