Liebe im Schatten des Regenbogen

Frauen schwuler Väter sind Frauen cooler Väter

Frauen wo seid ihr?? Reine Spekulationen!

Es gibt noch etwas, was mich heute beschäftigt. Ich stelle immer wieder fest, dass die meisten Rückmeldungen die ich bekomme von Männern sind. Jungs, das stört mich kein bisschen! 🙂
Dann gibt es einige wenige Frauen, die sich melden, aber ohne euch beleidigen oder zu nahe treten zu wollen, leider nicht ganz in meiner Altersgruppe! Ich freu mich aber über jede Nachricht von euch!

Ich stelle mir nur die Frage: Woran liegt das??

Sind Frauen in meinem Alter generell nicht so schnell von einem späten Coming Out ihres Mannes betroffen?? Ich lebe in einer mittlerweile doch sehr tolerant aufgewachsenen Generation. Sind also die schwulen Männer meiner Generation doch generell früher geoutet und mein Mann ist eine der wenigen Ausnahmen? Oder gehört er zu den Männern die ihr „spätes“ Coming Out doch sehr früh erleben und daher gibt es kaum betroffene Frauen in meinem Alter?
Oder liegt es an der Entwicklung, dass immer mehr junge Leute sich spät für Ehe und Familie entscheiden! Sind andere Frauen in meinem Alter noch so ungebunden, dass ihre Problematik eine andere ist? Ein weiterer Grund könnte auch Angst vor der Öffentlichkeit sein!
Was auch immer es ist, es irritiert mich und ich musste diese Gedanken aufschreiben!

Werbeanzeigen

7 Kommentare zu “Frauen wo seid ihr?? Reine Spekulationen!

  1. ichbinich
    9. März 2015

    Da bist du völlig falsch informiert. Der Zuwachs an jungen Frauen und Müttern ist grad im Moment sehr groß… Und ich glaube sie sind im Moment zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt da jede einzelne ihren Weg erst finden muss… Und die „älteren Frauen waren auch alle mal sehr viel jünger als es sie getroffen hat. Ganz ehrlich… Ich würde es sehr begrüßen wenn du dich vorher informieren würdest und nicht so auf blauen Dunst hin hier Dinge schreibst, die einfach in der Realität ganz anders aussehen. Glg

    Gefällt mir

  2. Norbert
    9. März 2015

    Liebe fraumitherz,

    die Frau, das unbekannte Wesen. Nein, im Ernst. Frauen untereinander reagieren anders als Männer untereinander. Es gibt sicher genauso viele lesbische Mütter, wie es schwule Väter gibt. Aber ich habe noch nie von einer Selbsthilfegruppe lesbischer Mütter gehört. Auch die Tangiert-Gruppen erreichen nicht die Anzahl an Mitgliederinnen wie die Selbsthilfegruppen der schwulen Väter.
    In unseren Selbsthilfegruppen wird auch nie nach dem Alter des einzelnen Mannes gefragt. Für uns ist das Alter unwichtig. Wichtig sind die Erfahrungen des Einzelnen, von den man lernen kann. Der Jüngste in unserer Gruppe ist 28 Jahre, der Älteste 68 Jahre. Kein Problem – auf das gute Gespräch kommt es an.
    Viele Frauen wollen auch nicht über ihr Leid sprechen. Sie machen es mit sich aus oder reden mit der besten Freundin. Wenn die Frauen auch noch jüngere Kinder haben, dann wird es mit dem Alltag und der Organisation dermaßen aufreibend, dass sie in keine Gruppe mehr wollen.
    Auch wenn hinter jedem schwulen Ehemann und Vater eine verlassene Ehefrau steht, heißt das noch lange nicht, dass sie mit anderen betroffenen Frauen sprechen wollen.
    Ich weiß nicht, ob das die richtige Erklärung zu deinen Fragen ist, aber vielleicht Denkanstöße?

    Liebe Grüße aus Bremen
    Norbert

    Gefällt mir

    • fraumitherz
      9. März 2015

      Lieber Norbert,
      jede betroffene Frau, mit der ich mich hier austauschen darf, hilft mir bei meiner eigenen Entwicklung! Das Alter spielt gar keine Rolle. 🙂 Die Frau das unbekannte Wesen???? Oder sind Frauen doch das „stärkere“ Geschlecht??? 🙂
      Es ist wie es ist und wir sind wohl wie wir sind!
      Liebe Grüße
      FmH

      Gefällt 1 Person

  3. fraumitherz
    9. März 2015

    Liebe ichbinich.
    das hier ist ein Blog! Keine professionelle Berichterstattung! Ich schreibe hier lediglich meine Gefühle und meine Gedanken nieder und muss mich dafür ganz gewiss nicht rechtfertigen! Sollte es dir entgangen sein: auch ich muss meinen Weg erst finden!

    Gefällt 1 Person

  4. Heike
    10. März 2015

    Liebe ichbinich,

    es trifft auch noch viele „ältere Frauen“ und zwar NICHT als sie noch jünger waren. Da bist du vielleicht nicht richtig informiert.
    Jeder muss seinen Weg finden mit der Situation umzugehen. Und vielleicht sollte jeder mal überlegen seine Toleranzgrenze etwas zu erweitern. Klar ist es nicht einfach einen neuen Lebensabschnitt anzugehen, aber das ist es für keinen egal ob heterosexuell oder homosexuell.
    Ich bin 53 und finde das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen sehr lebenswert. Man macht doch auch tolle Erfahrungen, lernt neue Leute kennen und erweitert seinen Horizont, wenn man das dann will. Und Homosexualität ist keine ansteckende Krankheit, sondern eine von vielen Lebensformen. Es muss halt nur jeder für sich wissen, wie er damit umgeht. Mein Mann und ich gehen damit jedenfalls positiv um und unsere Kinder ebenfalls. Man kann sich das Leben auch schwer machen. Wir können uns doch heutzutage so viel Hilfe holen. Klar dauert es manchmal etwas bis man z.B. einen Termin bei einer Beratungsstelle o.ä. bekommt. Man muss nur auch selbst dafür etwas tun und auch wollen. Ich finde den Blog von FmH jedenfalls großartig. Auf jeden Fall eine super Alternative zu einer der Gruppen. Gruß an Norbert und danke, dass du so was immer gleich auf eure Seite stellst.
    Liebe FmH, freu mich auf Freitag.

    LG Heike

    Gefällt mir

  5. caro
    10. März 2015

    ich kann dir sagen warum sich mehr männer als frauen auf deinem blog melden: weil du an der lebenswirklichkeit der aller-allermeisten betroffenen frauen vorbeischreibst.
    mir ist das hier auch eindeutig zu viel „verständis“ für den mann – und ich vermisse eigentlich vor allem ehrliche, nachvollziehbare worte zu DEINER verfassung. es liest sich leider so wie ein „spaziergang“ (ob gewollt oder nicht) u jede betroffene frau weiss doch, was das outing für einen schock auslöst u egal wie gut man sich mit seinem ex noch versteht (ich tue dies!): es ist und bleibt doch ein starker einschnitt ins leben und den eigenen lebensentwurf der erstmal verdaut werden muss.
    es ist finde ich persönlich auch ein ganz falsches signal frauen zu raten (oder vorzuleben), sich in erster linie mal um die gefühle des mannes zu kümmern (der „arme“ hat die ganzen jahre ja auch gelitten und seine gefühle verstecken müssen) – das tun frauen sowieso immer zu oft 😉
    gerade wenn kinder da sind ist das allerwichtigste dass die frau irgendwie wieder boden unter die füsse bekommt u das bestimmt nicht dadurch dass sie sich in ihren mann versetzt, ihm in seinem outing das händchen hält etc (ja, ich habe meinem ex noch den halben umzug gemacht, weil er so schwach war… weiss also aus erster hand zu berichten).
    und zumindest in dem forum in dem ich dabei bin sehe ich keine hasserfüllten frauen, die nichts besseres zu tun haben als ihrem ex das leben schwer zu machen. eigentlich sind alle erstmal damit beschäftigt, ihr eigenes leben wieder auf die reihe zu bekommen und den hinterlassenen scherbenhaufen aufzukehren.
    es ist schön für dich dass dein noch-mann offen zu dir ist (das sind die wenigsten!!!), das macht es sicher ein stück einfacher, aber die trauer um den mann den man liebt/liebte ist ja dennoch da.
    teilweise könnte man meinen, nicht eine frau würde den blog schreiben sondern ein mann 😉 und deshalb werden sicher auch mehr männer hier antworten. vielleicht auch, weil eine frau die dermassen viel verständnis aufbringt eben sehr gut dazu passt, wie sie selbst ihr outing erleben möchten – ohne schlechtes gewissen (weil die frau nur noch heult und fertig ist, keiner weiss wie man es den kindern beibringen soll, sie aber parallel ja schon ganz andere sachen im kopf haben) u ohne das gefühl, jemanden sehr verletzt zu haben.

    Gefällt mir

  6. Billy
    11. März 2015

    Liebe FraumitHerz,

    gerade eben grollte Ärger in mir hoch, ob einiger Kommentare hier.

    Deshalb schreibe ich dir heute auch mal (bisher habe ich nur interessiert gelesen). Lass dich bitte nicht verunsichern ! Ich finde deinen Blog großartig und es ist sehr wohltuend deine Sichtweise zu lesen. Ich vermisse hier auch nicht deine „ehrlichen“ Gefühle, sondern lese den Bericht einer Frau mit gut entwickelter Selbstreflexion.

    Ich mag die obigen Ansichten auch nicht weiter kommentieren. Jede/r hat eben SEINE Wahrnehmung. Aber ich kann dich gut verstehen, dass du dich in (Selbsthilfe)-Gruppen mit diesem Tenor nicht wohl bzw. nicht zugehörig fühlst.

    Das hier ist DEIN Blog, DEINE Geschichte…es sind DEINE Gefühle und Gedanken. Danke dafür.

    Ich habe den Blog in unserer Zwischenraum-Gruppe verlinkt und er wurde dort auch mehrfach von lesbischen Frauen „geliked“

    Liebe Grüße von Frau zu Frau
    Billy

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 9. März 2015 von und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: