Liebe im Schatten des Regenbogen

Frauen schwuler Väter sind Frauen cooler Väter

Meine Eltern, der Freund meines Vaters und ich (NEON April 2015)

In den letzten Tagen wurde mir von mehreren Seiten der Artikel in der Zeitschrift NEON ans Herz gelegt, der die Geschichte von Anna-Lena erzählt. Ich nahm mir vor ihn bei Gelegenheit zu lesen, wollte aber erst mein freies Wochenende genießen. Natürlich kenne ich Anna-Lena nicht! Aber ich muss sagen, dass mich ihre Geschichte sehr interessiert. Ihr Blog http://papaistschwul.com war eine der ersten Ansichten zum Thema „schwule Väter“, den ich gelesen habe. Er war auch die Inspiration für diesen Blog, denn ich dachte mir: „Es gibt einen Blog einer Tochter, es wäre auch schön, wenn es einen Blog einer Ehefrau gäbe!“

Ich genoss also ein wunderschönes Wochenende, fernab meiner Familie, in Oldenburg. Auf dem Weg dorthin traf ich mich mit Heike! Eine starke Frau! Wir haben viel gesprochen, nicht nur über unsere Männer, auch über ganz andere Dinge. Es tut gut sich mit anderen Frauen austauschen zu können. Ich mache es über diesen Blog und die Frauen, die ich hier kennenlernen darf. Andere Frauen gehen den Weg über Selbsthilfegruppen und Internetforen. Egal welchen Weg wir einschlagen, die Hauptsache ist doch, dass jede für sich den richtige Weg und Hilfe findet. Obwohl Heike und ich erst zweimal miteinander telefoniert hatten war sie mir auf anhieb sehr vertraut. Es war ein toller Nachmittag bei Kaffee und Kuchen. Vielen Dank dafür! 🙂
In Oldenburg war ich am Samstag in einem Tabakladen, eigentlich nur um Zigaretten zu kaufen, aber auf dem Weg aus dem Laden fiel mein Blick zufällig auf die Ausgabe der Zeitschrift NEON. Mir fiel der Artikel wieder ein. Ich sah nach und tatsächlich, auf Seite 68 fand ich ihn! Gleich neben dem Artikel war ein Foto von Anna-Lena, ihrem Vater Matthias und seinem Freund, ebenfalls Matthias. Bis heute Nachmittag habe ich mich nun geduldet, um den Artikel in aller Ruhe lesen zu können. Ich bin begeistert, wie offen und ehrlich diese Familie mittlerweile mit Ihrer Geschichte umgeht! Es gibt wohl nicht viele betroffene Familien, die geschlossen zu so einem Artikel bereit wären. RESPEKT!
Ich hoffe, dass meine Kinder irgendwann auch so offen und ehrlich damit umgehen können und es freut mich zu lesen, wie gut das Verhältnis zwischen Vater und Tochter in diesem Fall ist.  Ich habe auch großen Respekt vor Birgit, Anna-Lenas Mutter, der der Umgang mit dem Coming-Out ihres Mannes sichtlich schwergefallen zu sein scheint. Es wird sie sehr viel Überwindung gekostet haben, darüber mit einer Journalistin gesprochen zu haben. Vielen Dank Birgit! Ich glaube auch, dass du damit vielen Frauen in ähnlicher Situation Mut machst und ihnen Kraft gibst!

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Meine Eltern, der Freund meines Vaters und ich (NEON April 2015)

  1. annalenaw
    16. März 2015

    Hallo, ich bin’s, Anna-Lena aus dem Artikel. Ich bin immer noch ganz platt von den vielen Rückmeldungen. Aber dein Blogpost hat mich besonders gefreut! Denn das wollten wir ja eigentlich bezwecken: Menschen, die in der gleichen oder einer ähnlichen Situation zeigen, dass sie damit nicht alleine sind und ihnen Mut geben. Ich werde deinen Blog auf jeden Fall verfolgen und freue mich über Austausch! Lieben Gruß, Anna-Lena

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 15. März 2015 von und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: