Liebe im Schatten des Regenbogen

Frauen schwuler Väter sind Frauen cooler Väter

Das Schweigen hat ein Ende!

Montag war ein wirklich befreiender Tag für mich. Mit dem Gespräch mit unserem 8 jährigen Sohn fiel mir eine Last von den Schultern. Mein Mann hat unseren Großen gestern in die Schule gebracht und auch dort ein weiteres klärendes Gespräch geführt. Respekt mein Schatz!!!

Auf der Arbeit machte ich mir dann wieder Gedanken. Ist es richtig, nur den Erzieherinnen des Kleinen und der Kindergartenleitung erzählt zu haben was los ist? Was wird unser Großer in der Schule erzählen? Wie schnell werden die Buschtrommeln trommeln?? Es erschien mir nicht der richtige Weg, dass die anderen Kolleginnen die Familiensituation von Dritten erfahren. Außerdem sind da noch unsere besten Freunde, die von nichts wussten. Ich fasste mir also ein Herz und holte mir das OK meines Mannes, auch hier Gespräche zu führen. Ich nutzte den Tag um meinen Arbeitskolleginnen reinen Wein einzuschenken! Alle reagierten sehr verständnisvoll und tolerant! Das hätte ich so nicht erwartet. Ein tolles Team, das kann ich nur immer wieder sagen.

Unsere Freunde habe ich gebeten, am Abend zu einem klärenden Gespräch vorbei zu kommen.
Es wurde ein toller, offener und ehrlicher Abend mit tiefgründigen Gesprächen, der mir (und ich glaube auch meinem Mann) sehr gut getan hat. Vielen Dank dafür!

Eine echte Überraschung erwartete mich am Abend!
Es war unser Großer, der mir wieder einmal die Augen geöffnet hat wie offen, ehrlich und tolerant Kinder sein können. Als ich ihn ins Bett brachte sagte er doch tatsächlich zu mir:
„Mama wenn Papa dann mal einen neuen Freund hat, dann möchte ich den aber auch kennenlernen! …. und wenn du mal einen neuen Freund hast, dann auch den!“

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Das Schweigen hat ein Ende!

  1. Norbert
    18. März 2015

    Liebe fraumitherz,

    große Klasse! Das habt ihr toll gemacht. Vorbildlich für alle, die in der gleichen Situation sind. In eurem Städtchen wird es sicher noch etwas Gerede geben, aber mit eurer Offenheit geht das schnell vorbei – damit habt ihr den Mitbewohnern den Wind aus den Segeln genommen. Durch diese Offenheit seid ihr beide frei und nicht mehr angreifbar geworden.
    Eure Söhne werden mit dieser neuen Situation gut umgehen können, sie wachsen in diese hinein. Jungs, die vor der Pubertät von Schwulsein des Vaters erfahren, können damit sehr gut umgehen. Sie werden zu offenen, selbstbewussten und toleranten Männern heranwachsen.

    Liebe Grüße aus dem frühlingshaften Bremen
    Norbert

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 18. März 2015 von und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: